Comics

Die noch recht junge Comicforschung ist einer der spannendsten Zweige der Geisteswissenschaft. Leider ist sie recht kostspielig, weil es in ganz Deutschland keine nennenswerte Comic-Bibliothek gibt – man muss sich also fast alles kaufen, auch die schlechten Werke. Aber unter dem Strich lohnt es sich ungemein!

Mein Forschungsgebiet war bislang vor allem die Darstellung des Nationalsozialismus im Comic, aber hier habe ich gesagt, was ich sagen konnte.  Die wichtigsten Fragen zur NS-Zeit bleiben auch nach Regalmetern Fach- und graphischer Literatur unbeantwortet: Wie konnte das geschehen? Kann es wieder geschehen? Antworten sind m.E. eher in der Massen- und Tiefenpsychologie zu suchen, und außerdem gilt immer noch Max Horkheimers Spruch: “Wer vom Kapitalismus nicht reden will, soll vom Faschismus schweigen.”

Von den drei großen Comictraditionen (USA, Japan, Frankreich/Belgien) ist mir besonders die des französischen Erwachsenencomics vertraut, nicht zuletzt auch die Werke der größtenteils verstorbenen bzw. ermordeten Zeichner von Hara Kiri/Charlie Hebdo: Topor, Fred, Reiser, Fournier, Siné, Gébé, Cavanna, Cabu, Wolinski, Charb, Honoré, Luz...
 

Veröffentlichungen
Alles anhalten! Gébés L’An 01 und die französische Décroissance-Bewegung. In: Mirko Gemmel, Claudia Löschner (Hg.), Ökonomie des Glücks. Die Faulheit in der Literatur. Berlin: Ripperger und Kremers 2014, S. 99-126.

Der Nationalsozialismus im Unterricht – Geschichte lernen mit Comics?, in: Thomas Weber (Hg.), Mediale Transformationen des Holocaust. Berlin: Avinus 2013, 375-414.

Nazis zwischen Schock und Chic. Fragwürdige Darstellungen der NS-Täter im Comic, in: Ralf Palandt (Hg.), Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus in Comics. Berlin: Archiv der Jugendkulturen 2011, 428-440.

Hitler is fun. Sixty Years of Nazism in Humorous Comics, in: Sara Buttsworth, Maartje Abbenhuis (ed.), Monsters in the Mirror. Representations of Nazism in Post-War Popular Culture. Westport, Connecticut: Praeger 2010, 75-100.

Geschichtscomics im DaF-Unterricht, in: Nieradka, Magali Laure/Specht, Denise (Hg.), Fremdkörper? Aspekte der Geisteswissenschaften in der Auslandsgermanistik und im DaF-Unterricht. Münster: Lit-Verlag 2009, 101-114.

Einige Vorträge
Geschichtscomics im DaF-Unterricht (DAAD-Fachseminar Nizza, 7.2.2009)

Berlin im Comic (Inter3-Programm der Humboldt-Universität Berlin, 6.10.2010)

Comics im DaF-Unterricht (Marmara Universität Istanbul, 4.1.2011)

L’Holocauste dans la bande dessinée – La fin des tabous? (Sorbonne III, Paris, 13.3.2016 )